Matriarchale Rituale & Tanz

Biodynamische Tanztherapie, Heilende Kräfte im Tanz

Bio heißt leben. Somit ist die Biodynamik die Eigendynamik des Lebens, das ungehinderte Fliessen der Lebensenergie.

Die Biodynamische Tanztherapie basiert auf dem Biodynamischen Tanzen, einer künstlerischen, pädagogischen und therapeutischen Tanzform, die von Gabriele Fischer in Fortführung der Biodynamischen Therapie nach Gerda Boyesen entwickelt wurde.

 

Die Biodynamische Tanztherapie...

... hilft uns unserer Intuition (wieder) zu vertrauen

... stärkt den tiefen Kontakt, das Hinspüren zu uns selbst 

... ermöglicht es, durch Atem, Bewegung und Ton Gefühle und Blockaden wahrzunehmen und auszudrücken

... stärkt das Becken und den Beckenboden als Zentrum unserer Lebenslust

... stärkt die Wirbelsäule und damit unser Selbstbewusstsein

... begleitet uns zu unserem inneren Kind und zu unserer weisen Alten

... zeigt, wie aus Körper-Erfahrung im Tanz Bewegung im alltäglichen Leben entstehen kann.

 

Trance-Tanz, Trance-Arbeit

Trance-Tanz / Trance-Arbeit ...

 

... lehrt uns Heilungstänze anderer Kulturen und eigene zu entwickeln

... führt uns in die andere Wirklichkeit

... verbindet uns mit unseren Krafttieren

 

„Trance-Tanz gehört zu den ältesten Kulturgütern der Menschheit. Die Wurzeln des Trance-Tanzes reichen bis in frühgeschichtliche religiöse Kulte zurück.

Noch immer gelten in vielen nicht-westlichen Kulturen Ekstase und Trance als die feierlichsten Handlungen, wie z.B. in der afro-brasilianischen Religion des Candomblé oder in der heiligen Zeremonie des Sonnentanzes nordamerikanischer indianischer Stämme. Sie bedeuten, dass eine Gottheit (eine heilige Kraft) den Körper des Tänzers als Medium nutzt, um mit ihm zu kommunizieren. Diese Kommunikationen können z.B. "Botschaften" übermitteln, welche dann in den Dienst der Gemeinschaft oder der Heilung gestellt werden.

Trance-Tänze erzeugen auch günstige Auswirkungen auf das physische, psychische und soziale Wohlbefinden der Tänzerinnen und erzielen in diesem Sinne einen therapeutischen Effekt.
Trance wird von jeher auch in schamanistischen Ritualen eingesetzt. Deren Heilwirkungen wurden bereits in den 80er Jahren von der WHO, besonders im Bereich der psychosomatischen Erkrankungen, denen der Schulmedizin gleichgestellt."

(Zitat: Eva Maria Moog)

Tier-Tanz

Dein Krafttier tanzen
 

Kennst Du Dein Krafttier?
Adler, Bär, Fuchs, Reh, Schildkröte oder Eule?
Während einer schamanischen Trommelreise aktivieren wir unser Krafttier. Alle Menschen haben ein oder mehrere Krafttiere, von deren Qualitäten wir lernen können. Nutze diese Deine Kraft zur Unterstützung, zur Stärkung, zum Schutz und zur Begleitung.

Rituale

Seit vielen Jahren auf den Spuren meiner matriarchalen Ahninnen feiere ich in Frauenkreisen die Jahresfeste, leite Rituale zu den verschiedenen Zyklen des Lebens und freue mich, auf und mit Mutter Erde zu tanzen und zu werden was ich bin.

Rituale unterstützen das Selbstverständnis und die Entwicklung hin zu einer spirituell selbstverantwortlichen Frau.

Übergangsrituale

Immer mehr Menschen lösen sich von der Institution Kirche. Manche äußerlich, einige innerlich. Die Sehnsucht nach spiritueller Anbindung bleibt unbefriedigt. Vor allem die persönlichen Übergangsfeste werden ausschließlich von der Institution Kirche abgedeckt. So passiert es nicht selten, dass ein Fest wie Taufe, Kommunion, Konfirmation oder Hochzeit in der Kirche gefeiert wird, obwohl niemand einen persönlichen Bezug dazu hat. Dies geschieht, weil die Menschen diese Feiern ihrer Lebensübergänge lieben und brauchen. Sie sind so wichtig, weil die verschiedenen Lebensabschnitte mit Neubeginn und Abschiednehmen zu tun haben und ein ritueller Rahmen diese Übergänge erleichtert und auch wertschätzt.

 

Aus diesem Grund möchte ich neue, religionsungebundene Übergangsrituale mit Euch gemeinsam gestalten.

 

Ganz individuell bereite ich mit Euch gemeinsam Feste zu Geburt, Pubertät, Hochzeit, Trennung, Abschied, Lebensstufen, Tod o.ä. vor.

 

Die Preise richten sich nach Umfang des Festes.

2-jährige Ausbildung zur Ritualgestalterin

„Rituale im Jahreskreis - den Weg der Göttinnen gehen“

 

Wir machen uns auf die Suche nach unseren keltisch-germanischen, spirituellen, schamanischen Wurzeln und Traditionen. Wir bewegen uns auf dem Weg der alten Göttinnen. Den Weg der Göttinnen gehen bedeutet, unseren eigenen Weg zu finden, zu gehen und uns mit den weiblichen Kraftquellen zu verbinden.

 

Das Jahresrad besteht aus acht Festen (Sabbate).

Im ersten Jahr werden wir die vier Mondfeste erforschen, im zweiten Jahr erforschen wir die vier Sonnenfeste. Die Ausbildungswochenenden liegen meist in der Nähe der Feste.

Mit Trancetanz, Trancehaltungen, Energieübungen, Naturmagie, Tanz, Märchen, Mythen, Tarot, kreatives Gestalten, Körperübungen... werden wir uns auf dem Weg der Göttin bewegen und die Natur und uns besser kennenlernen.

 

Nach diesen acht Festen werden wir ein Initiationsfest für jede Frau zelebrieren und Du wirst in der Lage sein, selbst Rituale zu gestalten. Du kennst die energetischen und magischen Regeln, kennst die Elemente in ihrer unendlichen Vielfalt und Größe und hast die Kraft und Macht der Göttin in der Natur und in Dir kennengelernt.

 

Durch die Achtung der Natur, der Elemente, der Göttin lernen wir, uns selbst zu achten und wertzuschätzen. Wir heilen uns und dadurch die Erde – wir heilen die Erde und dadurch uns.

 

Es ist Zeit, dass Frauen ihre spirituelle Verantwortung und Macht erinnern und annehmen. Viele Frauen schrecken vor dem Wort „Macht“ zurück. Ich benutze das Wort Macht im Sinne von „machen, können, in der Lage sein, Kompetenz haben, machtvoll sein“ und nicht im Sinne von „Macht über …. ausüben“.

Also Frauens: Nehmt Eure Macht und seid machtvoll!

 

Wenn Du Interesse an dieser Ausbildung hast, melde Dich unter info@ma-ri-ta.de oder 02241/64627.

Tarot

Tarot-Legung als Spiegel von inneren Prozessen. 

Ich arbeite vorwiegend mit Frauen-Tarots. 

Tarot bietet einen spielerisch bildhaften Blick in Deine Persönlichkeit, hilft durch die intuitive Bilddeutung, innere Prozesse klarer wahrzunehmen und gibt dadurch hilfreiche Perpektiven für unser Handeln.

 

Tarot ist ein 78-Blatt-Kartensatz, der zu psychologischen Zwecken und als Wahrsagekarten verwendet wird.
Die Geschichte der Tarot-Karten geht zurück bis ins 14. Jahrhundert. Nachdem die Tarot-Karten nach Europa gelangten, fanden sie hier weite Verbreitung.
Man unterscheidet nach der großen und der kleinen Arkana.
Die 22 Karten der großen Arkana machen bildhaft die großen Zyklen unserer Entwicklung deutlich. Die 56 Karten der kleinen Arkana spiegeln eher alltägliche Begebenheiten wider.

Positive Konfliktberatung

Positive Konfliktberatung basiert auf der Positiven Psychotherapie nach Nossrat Peseschkian, der mit den vorhandenen Ressourcen und Fähigkeiten des Menschen arbeitet, um das Selbsthilfepotential zu mobilisieren. 

 

Gespräche, Geschichten, Metaphern...

... verführen uns, eine neue Perspektive einzunehmen

... verlocken uns zu einem Schmunzeln

 

Balance ...

... verbindet scheinbare Gegensätze

... harmonisiert Körper, Geist und Seele

Biodynamische Massage

Biodynamisch Massage ...

 

... entspannt den Körper

... löst körperliche und emotionale Energieblockaden

 

Zur Entspannung und Lösung von körperlichen Energie-Blockaden.

Auf Wunsch mit Entspannungsmusik und Duftölen.

Ganz im Hier und Jetzt die Berührung genießen.

Auch als Geschenk-Gutschein geeignet.

Biodynamisches Beckenbodentraining

Für Frauen, die nicht ganz dicht sind und/oder mehr Vitalität, Kraft und Erotik in ihr Leben integrieren wollen.

Biodynamisches Beckenbodentraining lässt uns mit der Kraft unserer Drachin in Verbindung kommen, die im Zentrum unseres Beckens liegt. Der Tanz der Drachin ist machtvoll und voll Zärtlichkeit für unsere Weiblichkeit, furchteinflößend und heiter bis gelassen und macht vor allen Dingen riesigen Spaß. Mit der Drachin in uns zu tanzen ist ein lustvolles Vergnügen für jede Frau.

Komm, und entdecke Deine Kraftzentrale Beckenboden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Marita Hoscheidt